deutsch
francais
italiano Ziele Cystische Fibrose Marchethon Links Spenden Kontakt
 
 

Was ist Cystische Fibrose (Mucoviscidose)?

 

Die Cystische Fibrose (CF) oder Mukoviszidose ist die häufigste Erbkrankheit in unserem Land. Sie trifft eines von 1800 Kindern. Im Bevölkerungsdurchschnitt ist eine Person auf zwanzig Träger des Gendefekts der CF. Wenn beide Elternteile Träger des defekten Gens sind besteht ein 25% Risiko, ein CF krankes Kind zu bekommen. Die CF ist eine angeborene, nicht ansteckende Krankheit, welche die Funktionen der Lungen, Bauchspeicheldrüse, Bronchien und der Schweissdrüsen beeinträchtigt. Die CF ist nicht heilbar.

  Dank medizinischer Forschungserfolge kann CF heutzutage effizient behandelt werden sodass viele Patienten das Erwachsenenalter erreichen.
 
 
 
 

Worin besteht die Behandlung?

  Inhalationen und Atemphysiotherapie bewirken das notwendige Ausscheiden eines zähfllüssigen Schleims der Bronchien. Regelmässige zwei- bis dreiwöchige, intravenöse Antibiotika-Kuren beugen Lungenentzündungen vor. Ständige Ueberwachung und erhöhter Kalorien- und Enzym-Zufuhr dient der Behebung von Verdauungsproblemen.
 

Wie lebt ein CF-Betroffener?

  Die durch CF verursachten Beschwerden müssen täglich und lebenslang behandelt werden. Beim Kleinkind durch die Eltern, unterstützt durch Fachärzte. Später muss ein Patient selber die Verantwortung dafür übernehmen. Frühmorgendliche Atemtherapien und Inhalationen dienen der Beseitigung des zähflüssigen Bronchienschleims. Besonders hartnäckige Erkrankungen erfordern auch MIttags- und Abendbehandlungen. Diese zeitaufwendigen Therapien wirken sich einschränkend auf den Tagesablauf eines CF-Betroffenen aus. Vielfach ist dadurch die Arbeits- und Freizeit negativ beeinflusst. Fatale finanzielle Schwierigkeiten, familiäre und soziale Probleme sind nicht selten die Folge von CF.
   
  Die Fondation de la Mucoviscidose wurde 1990 gegründet, mit dem Ziel, erwachsenen CF-Betroffenen in der Schweiz einmalige oder monatliche finanzielle Unterstützung zu gewähren und ihnen dadurch Mut zu machen, die Hoffnung in schwierigen Situationen nicht zu verlieren.
   
  Weitere Informationen: www.cfch.ch
   
   
 

Top